Herzlich Willkommen

 

Ich, Jakob Meile, ehemaliger  Knecht und Älpler, sowie Gründer der Sattlerei Meile in Netstal GL die inzwischen an die Nachfolgerin Karin Ochsner übergegangen ist.

 

Jetzt bin ich in Wattwil und begrüsse Sie auf meiner Seite. Ich freue mich, wenn ich Sie in verschiedenen Angelegenheiten beraten darf, im Rahmen des Möglichen. Da ich schon in jungen Jahren Probleme hatte, bekam ich zum Glück ein Büchlein, in dem die Coué Methode beschrieben war.

In diesem Büchlein waren Beispiele, von wunderbaren Heilungen durch die Anwendung, der von Coué entdeckten Methode, und wenn  die Geheilten sich bei Coué bedanken wollten, sagte er immer, sag dir selber danke, du hast es gemacht ich zeige nur wie man es macht, was ich nicht glauben konnte.

     

Danach besuchte ich einen Vortrag "Autosuggestion nach Coué" von Kari Nöthiger, an diesem Abend, fasste ich wieder Mut für den weiteren Lebensweg und mir dabei bewusst wurde, dass das Grösste und Wunderbarste das wir finden können in uns selbst ist. Heute bin ich so froh, dass es mir einmal nicht gut gegangen ist, sonst wäre ich niemals auf diesen Weg gekommen und soviel kann sich zum guten verändern.

Allmählich kam dann auch das Wissen über die Reinkarnation und ihre Auswirkungen auf das jetzige Leben sprich Rückführung dazu, was für verschiedene Probleme eine wunderbare Lösung sein kann und inzwischen nicht mehr wegzudenken ist.

Nach dem ich mich über mehrere Jahre beim Rückführungstherapeuten, Alexsander Gosztonyi Rückführungen unterzog, so wie auch einige Seminare bei ihm besuchte. Dann entschloss ich mich diese Segensreiche Arbeit auch an die Mitmenschen die sich dafür interessieren weiter zu geben.

Es ist keine Vergangenheitsforschung, sondern es geht um die Bewältigung der verschiedensten Probleme.

Allmählich entschloss ich mich auch Seminare über Rückführung und weitere Themen zu geben: wie der Weg zu unserem inneren Helfer und Heiler. Autosuggestion nach Coué. Mediale Eingebungen erkennen, und lernen die Sprache des Herzens zu verstehen. Blockaden lösen, Vertrauen schaffen und Frieden machen mit uns selbst und den Mitmenschen.

 

Nach den vielen Erfolgen die ich erfahren durfte, bekam ich von oben den Wink, eine kleine Broschüre mit dem Namen Köbis Glückspost ein bis zwei Mal im Jahr heraus zu geben. Durch die darin enthaltenen Beispiele erfahren Sie, wie wir in oft ausweglosen Situationen geführt werden. Das macht uns Mut, im alltäglichen Leben an uns selbst zu glauben; im Wissen, dass der grösste und wunderbarste Helfer und Heiler in uns selbst ist.

Fassen auch Sie Mut Kraft und Freude für die Zukunft.

Näheres siehe Shop und dann Köbis Glückspost.

 

Beim klicken auf Anmeldungen, dann auf Seminare sehen Sie wo und wann die Seminare stattfinden.

Bei Fragen bitte Tel. 0041 (0)79 486 15 19    jakob.meile42@gmail.com

 

Nächstes SeminarHotel Rest. Christal, Hüttenbergstrasse 6, 8784 Braunwald

wann                    Freitag, 11. Juni 2021 ab 18.30 Uhr bis Sonntag, 13. Juni 16.00 Uhr

                                     Dienstag, 15. Juni 2021 ab 18.30 Uhr bis Donnerstag, 17. Juni 16.00 Uhr

 

Die Seminare sind Praxis orientiert und erfordern keine besonderen Vorkenntnisse und können unabhängig voneinander besucht werden.

Jugendliche in Begleitung von Erwachsenen sind sehr willkommen und können gratis teilnehmen 

 

Programm: Seminar Braunwald und Chäseren Schönengrund sind gleich

ausser, dass das Seminar in Chäseren am Anreisetag um 17 Uhr beginnt

und in Braunwald um 18.30 Uhr gemeinsames Nachtessen.

20.00 Uhr Begrüssung im Seminarraum und freiwillige Teilnahme an der anschliessenden Meditation.

 

2. Tag, ab 7.30 Morgenessen, um 9.00 Uhr beginnt das Seminar, ca. 10.30 jeweils Kaffeepause 12.30 bis 14.00 Mittagspause 14.00 bis 17.00 Seminar mit Pause 18.30 Nachtessen 20.00 Meditation und Gespräch, Teilnahme freiwillig.

 

3. Tag vormittags wie am Tag zuvor, nachmittags, die Erfahrungen vertiefen, Fragen beantworten, Botschaften aus der geistigen Welt weitergeben.

16.00 in grosser Dankbarkeit, an alle Teilnehmer, schliessen wir das Seminar. 

Wir alle, ohne Ausnahme, sind auf dem Weg zum Licht und danken nach oben, dass wir das sein dürfen.

Es freut mich, dass ich für Sie da sein darf.

 

 Jeden Abend um 21.00 Uhr wenn es möglich ist, denken wir miteinander an all die Mitmenschen, die es schwer haben im Leben, sei es Krankheit oder andere Probleme. Egal welcher Religion oder Glauben sie angehören. Wir danken auch all jenen, die für uns gute Gedanken haben. Danke

 

Wir alle sind miteinander verbunden und nicht da zum urteilen, sondern um einander zu helfen.

Es grüsst Sie mit Gottessegen Jakob (Köbi) Meile